plan spiele

1. Die Groß-Gemeinde St. J. in M. hat immer noch Geld aus dem Verkauf von überzähligen Immobilien.
Sie baut damit in einem Wohngebiet auf einem eigenen Grundstück gute und preiswerte Sozialwohnungen.
Bei der Vermietung achtet sie auf eine gute und verträgliche Mischung von alt unf jung, klein und groß, schwach und stark, fremd und heimisch.
Sie schafft damit guten Wohnraum und senkt gleichzeitig deutlich und nachhaltig den Miet- und Immobilienpreisspiegel im gesamten und inzwischen astronomisch überteuerten Wohnumfeld.

Syracus

2. Die Teilgemeinde St.G. am Kirchort T. hat verwurmte Kirchenbänke, einen kaputten Holzfußboden und kein Geld … aber viele gute Holzarbeiter und Handwerker in der Gemeinde. Aus eigener Initiative renovieren sie ihre Kirche, verbrennen die alten Bänke und stellen in die Mitte des erneuerten Kirchenschiffs einen großen selbstgefertigten Tisch aus dem Tannenholz der umgebenden Wälder. Die Gemeinde erobert sich selbsttätig die Kirche zurück, fertigt eigene Stühle und feiert um den neuen Tannenholztisch herum weiterhin jeden Sonntag mit Rückendeckung und Unterstützung ihres Pfarrers einen Laien-SonntagsGottesdienst in ihrer Kirche: «Christus in unserer Mitte».

3. Schreiben Sie uns von weiteren spannenden spirituellen und sozialen Projekten kirchlicher Gemeinden und religiöser Gemeinschaften.